Der Guide Miche­lin Italia hat im Live Stream aus Mai­land seine Bew­er­tun­gen für 2021 bekan­nt­gegeben. Elf Restau­rants wur­den dabei mit drei und 38 mit zwei Ster­nen aus­geze­ich­net. Zu den drei neuen Zweis­terne-Lokalen gehört erst­mals auch eines in Tri­est: Harry’s Pic­co­lo, das Restau­rant im Grand Hotel Duchi d’Aosta an der Piaz­za Unità, dem zum Meer hin offe­nen Haupt­platz der Stadt.

Wahre Kilo­me­ter“ als Erfol­gsrezept. Die Begrün­dung für die zwei Sterne im Guide Miche­lin liest sich so: „Mat­teo Metul­lio hat es geschafft, Tri­est, die weltof­fene Stadt am Schnittpunkt von Kul­turen und Han­del­swe­gen, mit sein­er außergewöhn­lichen Küche kuli­nar­isch zu inter­pretieren. Seine Lin­ie sind die ‚wahren Kilo­me­ter‘ er ver­wen­det dafür die besten Pro­duk­te, die er in har­monis­ch­er Syn­these aus klas­sis­ch­er und inno­v­a­tiv­er Küche kombiniert.“

Kein leicht­es Jahr. Das Wer­tungs­jahr war dies­mal das schwierig­ste in den 66 Jahren, in denen der Klas­sik­er unter den Gourmet-Guides Ital­ien auf dem Schirm hat: Pan­demie-bed­ingt war es nur ein Rumpf­jahr, das vie­len Restau­rants große Prob­leme bere­it­ete. „Es war auch für mich ein hartes Jahr“, resümiert Metul­lio, „viele Kol­le­gen und Kol­legin­nen, Fre­unde und Bekan­nte kamen in wirtschaftliche Schwierigkeit­en.“ Obwohl Tri­est im Gegen­satz zu anderen Regio­nen Ital­iens noch glimpflich davongekom­men ist, mussten einige Restau­rants schließen, manche davon vielle­icht für immer. „Mein Team und ich hat­ten das Glück, mit dem Hotel als Betreiber des Harry’s Pic­co­lo einen starken Part­ner gefun­den zu haben“, sagt der in Tri­est geborene junge Familienvater.

Italiens jüngster Sternekoch – ein Familienmensch.

Mat­teo Metul­lio, der sich zusam­men mit seinem Team in diesem Umfeld sog­ar steigern kon­nte, ist für Ital­iens Presse nun der Shoot­ing Star unter den Sterneköchen: Es ist noch gar nicht so lange her, da war er zuerst ein­mal Ital­iens jüng­ster Chef, der mit einem Miche­lin-Stern aus­geze­ich­net wurde, und wenig später, mit 28, eben­falls der jüng­ste, der zwei Sterne – damals für ein Restau­rant in Südtirol – erkochte. Und bald darauf, im Feb­ru­ar 2018, auf dem Höhep­unkt seines Erfol­gs kündigte, um in sein­er Heimat­stadt für seine Fam­i­lie da zu sein. „Ich wollte richtig Papa sein und mein­er Frau Ele­na und unserem damals zehn Monate alter Sohn Nicolò keine Fern­beziehung zumuten.“ Da kam das Ange­bot, für das Restau­rant an Tri­ests erster Adresse tätig zu wer­den, ger­ade richtig: „Hier kann ich arbeit­en und gle­ichzeit­ig Vater sein.“ Ende 2018 passierte dann, was kein­er für möglich hielt: Das Harry‘s Pic­co­lo erhielt nach nur sechs Monat­en sein­er Tätigkeit den ersten Miche­lin-Stern, für Tri­est der erste seit Jahrzehn­ten. Im Jahr darauf bestätigte der Guide den Stern. Und jet­zt hat Metul­lio wieder so wie zwei Jahre zuvor zwei Sterne. „Jet­zt habe ich die Rück­kehr in meine Heimat­stadt wirk­lich abgeschlossen.“

matteo metullio - Triest: Zwei Sterne für Harry’s Piccolo

Team­chef und Tea­mar­beit­er. Metul­lio sieht sich als bei­des, deshalb wid­met er die bei­den Miche­lin Sterne auch seinem langjähri­gen Mit­stre­it­er Davide de Pra sowie dem gesamten Saal-Team um Restau­rantlei­t­erin und Som­melière Ele­na Brus­sa Toi. Die Ausze­ich­nung sieht er als Anerken­nung für einen anspruchsvollen Beruf. „In Ital­ien ist die Leben­squal­ität der Men­schen, die bis zu 13 Stun­den in ein­er pro­fes­sionellen Küche arbeit­en, nor­maler­weise niedrig. Mit dem Hotel im Hin­ter­grund sind wir hier privilegiert.“

matteo metullio kuche - Triest: Zwei Sterne für Harry’s PiccoloHarry’s Pic­co­lo, Piaz­za Unità d’Italia, 2, I‑34121 Tri­este, Tel. +39–040-660606 www.harrystrieste.it, piccolo@harrystrieste.it#
Anmerkung: Im Moment hän­gen die Öff­nungszeit­en des Restau­rants von den geset­zlichen Regelun­gen in Ital­ien und in Tri­est ab. Wenn keine Beschränkun­gen gel­ten, ist das Restau­rant Di–Sa von 19.30–22.00 geöffnet.