Die Städte und die 66 Strand­bäder der Oberen Adria-Küste sind in die Sai­son ges­tartet und freuen sich auf ihre Gäste. Sie erwartet 130 Kilo­me­ter einzi­gar­tige Küsten­lin­ie mit über 25.000 Son­nen­schir­men, gold­e­nen Sand­strän­den, Lagunen, Bucht­en und schrof­fen Felsen und einem Konzept, das den Urlaub für die Gäste sich­er, gemütlich, dig­i­tal und vielfältig macht. 
Die nordi­tal­ienis­che Region Fri­aul-Julisch Vene­tien gilt als Geheimtipp für Ital­ien – von Berg­panora­men der Dolomiten und der Alpen, über das Hügel­land bis zur Oberen Adria-Küste. Let­ztere erstreckt sich von Lig­nano Sab­bi­adoro im West­en über Gra­do, Mari­na Julia bis in den Golf von Tri­est. Die Urlaub­ser­leb­nisse, die Sie erwarten, sind so vielfältig wie die Region selb­st. So lassen sich beispiel­sweise sportliche Aktiv­itäten mit kul­turellen Aus­flü­gen und kuli­nar­ischen Erleb­nis­sen kom­binieren. Die „Sea & Taste“-Angebote, die in der gesamten Küsten­re­gion ver­füg­bar sind, verknüpfen Aus­flüge stets mit ein­er kuli­nar­ischen (wein-)gastronomischen Verkostung.

Lignano Sabbiadoro für Wassersportler

Lig­nano Sab­bi­adoro ist die Ortschaft, an deren 8 km lan­gen gold­e­nen Sand­strän­den aktive Urlauber und Wasser­sport-Fans ein großes Ange­bot an Aktiv­itäten vorfind­en. Aber auch für Fam­i­lien wird es nie lang­weilig: Wasser­parks und der Zoo sor­gen für tierische Abwech­slung. 30 Kilo­me­ter Rad­weg laden hier zu Fahrrad­touren ein.

Lignano Sabbiadoro Strand 750x400 1 - Saisonstart an der Oberen Adria-Küste

Lig­nano Sabbiadoro

Grado für Radsportler und Strandliebhaber

In Gra­do ist Rad­fahren eben­falls sehr gut möglich. Denn dort endet beispiel­sweise der ins­ge­samt 400 km lange Alpe-Adria-Rad­weg, der sich auf 200 km durch Fri­aul-Julisch Vene­tien schlän­gelt. Für Strand­lieb­haber bietet Gra­do den Reko­rd an Blauen Flaggen in ganz Ital­ien. Auch für Kul­tur­in­ter­essierte ist Gra­do und das nahegele­gene Aquileia unverzicht­bar: So zeu­gen UNESCO Weltkul­turerbe, his­torische Bauw­erke, venezian­is­che Plätzchen und malerische Gassen von ein­er großen Ver­gan­gen­heit mit Ein­flüssen vor allem aus dem Römis­chen Reich und von den Habsburgern.

Grado 1024x683 - Saisonstart an der Oberen Adria-Küste

Gra­do

Triest für Genießer und Kulturfreunde

In Tri­est tre­f­fen sich roman­is­che, ger­man­is­che und slaw­is­che Sprach- und Kul­tur­räume und so hat sich ein einzi­gar­tiges Kul­tur- und Genus­sange­bot entwick­elt, das sich in ein­er großen Diver­sität aus­drückt. Und auch viele Kün­stler und Schrift­steller haben die Stadt besucht und bewohnt: von Strauss über Rilke und Joyce bis hin zum Krim­i­au­tor Veit Heinichen. Der Golf von Tri­est ist mit seinen schrof­fen Felsen, den kleinen Bucht­en und dem Karst land­schaftlich sehr reizvoll und bietet eine Vielzahl an Aus­flü­gen und Aktiv­itäten, beispiel­sweise in Mari­na Julia, eine Bade­ortschaft, die auch Hotspot für Kitesur­fen ist.

Sicherheits- und Corona-Maßnahmen an der Oberen Adria-Küste

Um für Reisende die Des­ti­na­tion sich­er und kom­fort­a­bel zu machen, wur­den ver­schiedene Maß­nah­men ergrif­f­en. Über marefvg.it beispiel­sweise kön­nen Strand­plätze in allen fri­aulis­chen Bade­orten online gebucht wer­den. Und am Strand gibt es ein gutes Leit­sys­tem, damit alle Abstand hal­ten kön­nen. Das Ergebnis:

Ein sicher­er Strand: Das Strand-Man­age­ment zielt darauf ab, das Ein- und Auscheck­en der Gäste zu ver­wal­ten sowie den vorge­se­henen Abstand und die Vorkehrungs­maß­nah­men einzuhal­ten, ohne auf das Vergnü­gen und das Urlaub­s­ge­fühl zu verzicht­en. Gut gekennze­ich­nete Zugänge helfen das Ein- und Auscheck­en der Gäste zu erleichtern.

Ein gemütlich­er Strand: Mehr Raum und Kom­fort an den Strand­plätzen – lan­desweit sind nor­maler­weise 10 qm pro Strand­platz vorge­se­hen, in Fri­aul-Julisch Vene­tien sind die Strand­plätze durch­schnit­tlich sog­ar noch größer.

Ein dig­i­taler Strand: Die Anzahl der Strand­bäder, bei denen online über PC oder Smart­phone gebucht wer­den kann, ist noch größer gewor­den. Die Web­site www.marefvg.com ist ein einziges Web­por­tal, das das gesamte Küs­te­nange­bot bün­delt und über die Sie auch Ihren Strand­platz buchen können.

Ein vielfältiger Strand: 130 Kilo­me­ter abwech­slungsre­iche Küsten­land­schaft: Sand­gold­ene Strände, Lagunen, Kliffs und Bucht­en, Natur­parks, schöne Küs­tendör­fer und eine her­vor­ra­gende Wein­gas­tronomie ste­hen den Gästen zur Verfügung.

Fotos: Leucht­turm © Francesco Marongiu/Lignano Sab­bi­adoro, Luftauf­nahme © Ulder­i­ca Da Pozzo/Lignano Sab­bi­adoro, Gra­do © Fab­rice Gallina