Das kleine Land mit der grossen Wohlfühl-Kompetenz ist Europas viertkleinster Staat und hat bei Familien und Geniessern die Nase ganz weit vorn…

Wer hier­her zur Win­ter­auszeit kommt, der erlebt eine ruhige, alpine Natur­land­schaft abseits von Trubel und Massen­touris­mus – zum Ski­fahren und Langlaufen, zum Win­ter­wan­dern und Dur­chat­men, zum Kraft­tanken und Aktiv­sein. „Ein­fach fürstlich“ ist ein Qual­itätsver­sprechen in viel­er­lei Hin­sicht. Beson­ders auch, wenn es sich um die aus­geze­ich­nete Küche in Liecht­en­stein, um die erlese­nen Weine sowie die gast­fre­undliche, exzel­lente Hotel­lerie han­delt. Zwis­chen der Schweiz und Öster­re­ich liegt das viel­seit­ige Fürsten­tum und vere­int ein­drucksvoll eine traumhafte Gebirgswelt, lebendi­ge Kul­tur und reizvolle Dör­fer. Die Gren­ze zur Schweiz existiert dank einem bald hun­dertjähri­gen Zol­lver­trag nur auf dem Papi­er. Rund 1 Autostunde ist es von Zürich, ca. 2,5 Stun­den fährt man von München nach Liechtenstein.

schneeschuh wandern in malbun liechtenstein marketing 300x200 - Liechtenstein lädt zu fürstlichen Winterferien    triesenberg im winter liechtenstein marketing 300x200 - Liechtenstein lädt zu fürstlichen Winterferien

# Malbun – ein Skigebiet zum Verlieben

Zum Ski­fahren kommt man in Liecht­en­stein nach Mal­bun. Das höch­ste Dorf des Fürsten­tums liegt auf 1.600 Metern Höhe, bietet 23 Kilo­me­ter per­fek­te Pis­ten für jedes Kön­nen und gilt als beson­ders schneesich­er und fam­i­lien­fre­undlich. Auch Tina Weirather und Mar­co „Büxi“ Büchel, bei­de mehrfache Ski-Weltcup­sieger, haben in dem Liecht­en­stein­er Skige­bi­et ihr „Handw­erk“ gel­ernt. In Mal­bun geht es noch etwas beschaulich­er zu, was den Ski­fahrern nicht zulet­zt „in Zeit­en wie diesen“ ent­ge­genkommt. Das Skige­bi­et ver­fügt über offene Ses­sel­lifte und Schlep­plifte. Geschlossene Gondeln, in denen sich die Ski­fahrer drän­gen, gibt es nicht. Zudem tum­meln sich hier keine Men­schen­massen und Warteschlangen an den Liften. Viel Freiraum und viel Ruhe ist auf den Pis­ten von Mal­bun die Devise. Die Mal­buner Hotels liegen direkt an der Skip­iste und machen mit Ski in-Ski out den Win­terurlaub zum run­dum stress­freien Vergnü­gen. Das Skige­bi­et Mal­bun wurde von Skiresort.de, dem weltweit grössten Test­por­tal von Skige­bi­eten, als eines der führen­den Skige­bi­ete bis 30 Kilo­me­ter Pis­ten aus­geze­ich­net. Die kon­se­quente Aus­rich­tung auf die Bedürfnisse von Fam­i­lien und Kindern wurde vom Schweiz­er Touris­musver­band mit dem Güte­siegel „Fam­i­ly Des­ti­na­tion“ belohnt.

Ausgezeichnete „Family Destination“

Das Herz von Mal­bun schlägt für die Kinder. Im Zen­trum des Ortes find­en Fam­i­lien im mal­bi-Park alles, was sie für den Schneespass brauchen. Für die ersten Ste­hver­suche auf Ski ist das Karus­sell mal­bi-Ron­do genau das Richtige. Nach oben geht es mit dem 40 Meter lan­gen mal­bi-Tep­pich, einem über­dacht­en Förder­band der neuesten Gen­er­a­tion. Das Zen­trum des Kinder­parks bildet der mal­bi-Hort. Dort tre­f­fen sich Gross und Klein zum Aufwär­men, zu einem kleinen Lunch oder ein­fach zu ein­er kurzen Pause. Vom betreuten Kinder­pro­gramm über Kinder-Skikurse bis hin zum prak­tis­chen Auss­chlaf­ser­vice für Eltern dreht sich in Mal­bun alles um das Glück der jüng­sten Ski­flitzer und die Zufrieden­heit von Mama und Papa.

I´ll be back“ – Spezialprogramm für Ski-Wiedereinsteiger

Es ist nie zu spät für einen Neustart. Ski­fahrer, die eine kurze oder län­gere „Schaf­fenspause“ gemacht haben und jet­zt zurück auf die Piste möcht­en, prof­i­tieren in Mal­bun von einem eige­nen Pro­gramm für Wiedere­in­steiger. Die Schneesports­chule Mal­bun, die Berg­bah­nen und Mal­bun Sport bieten im Jan­u­ar und März 2022 Schnup­per-Ein­stiegskurse für Erwach­sene an. Ein­fach bis zwei Tage vor dem Ter­min anmelden und ab geht es unbeschw­ert zurück zum Vergnü­gen auf Ski und Schnee. Die Ter­mine: 11., 13., 18., 20., 25., 27. Jan­u­ar und 8., 10., 15., 17., 22., 24., 29., 31. März 2022.

Märchenhaft: Ein „Princess Day“ im Schnee

Am „Princess Day“ wird es auf den Pis­ten von Mal­bun „märchen­haft“. Fre­undin­nen, Arbeit­skol­legin­nen – alle Mädels und Ladies, die gerne Ski fahren, geniessen einen Tag ganz nach ihrem Geschmack – von der Begrüs­sung mit Sekt und süssen Fürsten­hütchen bis hin zum guid­ed Ski­fahren mit einem Skilehrer. Der Nach­mit­tag eines Mal­buner Princess Day ste­ht zur freien Ver­fü­gung. Dann ist Damen­wahl: Weit­er auf der Skip­iste bleiben, Win­ter­wan­dern, Rodeln oder Eis­laufen, die Auswahl ist gross. Am frühen Abend bieten sich ver­schiedene Schnee­bars und Ter­rassen an, um den Princess Day bei einem feinen Tee, Pun­sch oder Cock­tail ausklin­gen zu lassen. Die Ter­mine: 11., 13., 18., 20., 25., 27. Jan­u­ar und 8.,10.,15.,17., 22.,24.,29.,31. März 2022.

Ein Wintererlebnis der besonderen Art – eine Wanderung quer durch Liechtenstein

Der Liecht­en­stein-Weg führt durch ganz Liecht­en­stein und kann auch im Win­ter gut und sich­er erwan­dert wer­den. 75 Kilo­me­ter gespickt mit span­nen­den Geschicht­en, Sehenswürdigkeit­en, her­rlichen Aus­blick­en, idyl­lis­chen Rast­plätzen und vielem mehr warten auf die Ent­deck­er. Am besten erwan­dert man den Liecht­en­stein-Weg, der durch alle 11 Gemein­den des Lan­des führt, während mehreren Tage­se­tap­pen. Ein Gepäck­trans­port sorgt für das nötige Extra an Entspan­nung. Vor dem Start lohnt es sich, die „LIstory“-App herun­terzu­laden. Diese macht die Routen­pla­nung für den Liecht­en­stein-Weg ganz ein­fach und gibt Ein­blicke in son­st ver­bor­gene Räum­lichkeit­en wie zum Beispiel das Schloss Vaduz.

schloss vaduz im winter liechtenstein marketing 1024x623 - Liechtenstein lädt zu fürstlichen Winterferien

Kultur zum Quadrat: Das Vaduzer Städtle

Wohl nir­gend­wo son­st gibt es so viel Kul­tur auf so kleinem und über­schaubarem Raum wie in Vaduz. Wer in Mal­bun zum Ski­fahren ist, der kommt in nur 20 Autominuten in die Kul­turmetro­pole mit ihrer Muse­umsmeile – eine wahre Fund­grube an Rar­itäten und Schätzen für Kul­tur­in­ter­essierte. Feine Restau­rants lock­en mit inter­na­tionaler Küche und zahlre­iche Läden begeis­tern die Shop­ping-Fans. In seinem schön­sten Gewand zeigt sich Vaduz zur Wei­h­nacht­szeit. Die stim­mungsvolle Fes­t­beleuch­tung zieht die Men­schen auf die Strassen und man trifft sich von Mitte Novem­ber bis zum 9. Jan­u­ar 2022 beim Eis­feld von „Vaduz on Ice“. Während sich die Eltern bei ein­er Tasse Glüh­wein aufwär­men, kön­nen sich die Kinder beim Eis­laufen vergnü­gen. 

Pom­pe­ji – Pracht und Tod unter dem Vulkan“ – so lautet der Titel der aktuellen Ausstel­lung im Liecht­en­steinis­chen Lan­desMu­se­um. 79 n. Chr. brach der Vulkan Vesuv aus und begrub die Städte Pom­pe­ji, Her­cu­la­neum Stabi­ae und Oplon­tis unter sich. Die grossar­tige Ausstel­lung zeigt nun ein­ma­lige Funde aus den Vesu­vstädten und bringt viele neue Erken­nt­nisse zu der Tragödie des Unter­gangs von Pom­pe­ji. Besuch­er kön­nen sen­sa­tionelle Exponate wie den „Läufer aus Her­cu­la­neum“ oder den „Schlafend­en Satyr“ bestaunen. Sehr bekan­nte Orig­i­nalob­jek­te aus Pom­pe­ji und Her­cu­la­neum sowie lebensechte Pro­jek­tio­nen machen die Ausstel­lung zu einem einzi­gar­ti­gen Erleb­nis. Ein promi­nen­ter Augen­zeuge des Vulka­naus­bruchs, Plin­ius der Ältere, führt die Besuch­er durch „Pom­pe­ji“. Die Ausstel­lung wurde in enger und mehrjähriger Koop­er­a­tion zwis­chen dem Liecht­en­steinis­chen Lan­desMu­se­um, dem Nationalen Archäol­o­gis­chen Muse­um in Neapel, Exponat­en aus Bozen und Con­tem­po­ranea Prog­et­ti aus Flo­renz real­isiert. Das Liecht­en­steinis­che Lan­desMu­se­um ist die erste Sta­tion dieser neugestal­teten, inter­na­tionalen Wanderausstellung.
Bis 24.4.22

Fotos: Liecht­en­stein Marketing