Hotel Pfösl in Südtirol lädt zum Basen­fas­ten

 So ein Energie-Kick für den Kör­p­er und ein paar Kilos weniger in sechs Regen­er­a­tionsta­gen kom­men mir
ger­ade recht. Die einzi­gar­tige Land­schaft der Dolomiten rund um das Hotel Pfösl bre­it­et seine Arme aus und heißt mich freudig willkom­men. Ich spüre, hier umgibt mich Gelassen­heit und Ruhe. Ich freue mich auf die Bewe­gung, beseelt vom Duft der Berge, und dass ich mein­er Gesund­heit mit aus­ge­wo­gen­er Ernährung Gutes tun kann.

Bei mein­er Ankun­ft sticht mir bere­its als optis­ches High­light die in Farbe und Mate­r­i­al an den denkmalgeschützten Stadel des früheren Bauern­hofs Pfösl angelehnte Außen­fas­sade ins Auge. So nah an der Natur zu sein, inmit­ten von 35 ha Wald

und Wiesen, sind die Aus­blicke, die ich auf die Gipfel von Latemar und Rosen­garten habe, als Stadtkind schi­er unglaublich. In beein­druck­ender Panora­malage auf einem son­ni­gen Hoch­plateau mit­ten im UNESCO Wel­terbe Dolomiten gebaut, ver­lei­ht die ökol­o­gis­che Bauweise mit aus­ge­sucht­en Mate­ri­alien und heimis­chen Hölz­ern dem Haus sein unver­gle­ich­lich­es Ambi­ente.

Hotel Pfösl Gericht von Markus Thurner c Florian Andergassen 1 1 - Frühjahrsputz für den Organismus

Was ist Basen­fas­ten?

Basen­fas­ten ist eine san­fte Alter­na­tive zum Heil­fas­ten. Frische Früchte, Gemüse, Kartof­feln und frische Kräuter sind die tollen Vier, die beim Basen­fas­ten zum Ein­satz kom­men. Unge­sunde Ernährung, man­gel­hafte Bewe­gung und Stress — damit ist eine Über­säuerung des Kör­pers vor­pro­gram­miert. Der empfind­liche Säure-Basen-Haushalt unseres Kör­pers hängt von der Bal­ance unter­schiedlich­er PH-Werte in unserem Kör­p­er ab. Mit unser­er Ernährung tra­gen wir entschei­dend dazu bei, ob diese Bal­ance erhal­ten bleibt, oder nicht. Basen­fas­ten ist eine scho­nende Meth­ode, um sich zunächst mit dem Konzept des Fas­tens ver­traut zu machen und den Kör­p­er zu entsäuern. Ganz ohne Hungern wird der Stof­fwech­sel durch naturbe­lassene Lebens­mit­tel ent­lastet und durch Bewe­gung sowie gesun­des Saunieren angeregt. Der erste Schritt auf dem Weg zu weniger Säure ist ganz ein­fach: möglichst viele Lebens­mit­tel essen, die im Kör­p­er Basen bilden. Pflan­zliche Lebens­mit­tel sind ide­al, reife Früchte und Gemüs­esorten je nach Sai­son. Gemein­sam mit sportlich­er Betä­ti­gung, Entspan­nung­stech­niken, Leber­wick­el und Wasser­an­wen­dun­gen ver­helfen sie zum Erfolg, der sich nicht zulet­zt auf der Waage zeigt. Zugle­ich machen sie auch Appetit, die Ess­ge­wohn­heit­en dauer­haft zum Gesün­deren zu verän­dern.

Hotel Pfösl Innenansicht Details c Florian Andergassen 2 1 - Frühjahrsputz für den Organismus

Mein per­sön­lich­es Basen­fas­ten Pro­gramm

Mein erster Tag begin­nt mit einem per­sön­lichen Beratungs­ge­spräch mit der Basen­ex­per­tin Eva Zel­ger, die mich durch die Woche begleit­et und an mein­er Seite ste­ht. Mor­gens, mit­tags und abends bere­it­en Küchenchef Markus Thurn­er und sein Team kreative basis­che Gerichte, die Qual­ität, Saison­al­ität, Region­al­ität und Spaß am Essen miteinan­der kom­binierten. Tagsüber soll ich eine Flüs­sigkeits­menge von 2,5 bis 3 Liter durch basis­che Tees und Pfösl’s Quell­wass­er erre­ichen, was nicht immer so ganz leicht ist. Meine Med­i­ta­tion mor­gens, Yoga nach­mit­tags, dazu Bewe­gungsmed­i­ta­tion, Baumheilther­a­pie und Waldspaziergänge entspan­nen mich san­ft und natür­lich. Ein Paket mit Basen­salz, speziellen Strümpfen aus 100% Baum­wolle, eine Hand­bürste, um über­schüs­sige Bit­ter­stoffe aus dem Kör­p­er zu stre­ichen, Nährstoff-Gran­u­lat Basenkraft, ein Irri­ga­tor und der tägliche ener­getis­che Reini­gungsauf­guss beschle­u­nigten die Ent­gif­tung. Drei indi­vidu­ell auf mich angepasste Detox Behand­lun­gen genieße ich im Nat­uraS­pa mit Infin­i­ty-Sole-Pool und acht Saunen, darunter eine Außen­sauna, natür­lich wieder mit atem­ber­auben­dem Aus­blick.

Ein inter­es­santes Abend­sem­i­nar mit dem Titel „Der Kör­p­er, die Land­karte unser­er Seele“ sowie ein Exper­ten­tr­e­f­fen mit der Grün­derin von E&M Vital, Bernadette Ens­fell­ner, und Dr. Sil­via Zeilinger, Ärztin und langjährige Betreuerin von Ent­gif­tungskuren, geben mir umfassende Infor­ma­tio­nen und run­den die Regen­er­a­tionstage ab. Zum Abschied erhalte ich ein Kur­paket, beste­hend aus ver­schiede­nen natür­lichen und biol­o­gis­chen Reini­gungs- und Ent­gif­tung­spro­duk­ten und vie­len Tipps für ein gesun­des Wohlbefind­en für zu Hause.

MEIN RESÜMEE
Kör­p­er- und See­len­bal­last abge­wor­fen – ich füh­le mich energiege­laden und voller
Taten­drang. Basen­fas­ten? Jed­erzeit wieder!

 

ARRANGEMENT BASENFASTEN
kostet ab 1.190 Euro pro Per­son für sechs Über­nach­tun­gen in einem Dop­pelz­im­mer

www.pfoesl.it

Fotos: Hotel Pfösl/ © Flo­ri­an Ander­gassen