Dry Aged“ – das ist Musik in den Ohren der anspruchsvollen Steak-Genießer. Die Fleis­cherei Goritschnigg in Velden am Wörthersee hat in den let­zten Wochen wed­er Kosten noch Mühen gescheut, um ihre Kun­den mit ein­er echt­en Attrak­tion zu begeis­tern. Ein neuer, beein­druck­ender Reifer­aum für Dry Aged Beef wurde errichtet, der aro­ma­tis­ches, zartes Fleisch her­vor­bringt und eine zu 100 Prozent nach­haltige Rei­fung ermöglicht. Umgeben von leuch­t­en­den Salzsteinen, in warmes Ambi­ente-Licht getaucht, ver­führt die neue Dry Aging Area zum kuli­nar­ischen Hochgenuss.

fleischerei mit neuem premium meat ager c tine steinthaler goritschniggs 1024x683 - „Dry Aged“ Steak – eine reife Leistung     fleischermeister mit leidenschaft c tine steinthaler goritschniggs 683x1024 - „Dry Aged“ Steak – eine reife Leistung

Der Premium Meat Ager der Fleischerei Goritschnigg ist weit mehr als ein „State of the Art“-Reiferaum, sondern auch ein echter Hingucker.

Stylisch gestal­tet, bis ins let­zte Detail designt, rückt das exk­lu­sive Kli­ma-Möbel die besten Stücke vom Rind in den Fokus. Ver­glaste Flächen geben den Blick auf die Köstlichkeit­en frei. Die honiggelb leuch­t­en­den Salzsteine sind die per­fek­te Back­ground-Beleuch­tung für ein exquis­ites Flair – und diese haben noch eine wichtige Funk­tion: Der Reife­prozess wird auss­chließlich mit Hil­fe von Salz umge­set­zt. Echte Himalaya Salzsteine reich­ern die Luft mit Salz an und lassen das qual­i­ta­tiv hochw­er­tige Fleisch zu einem einzi­gar­ti­gen Dry Aged Beef reifen. Per geziel­tem Luft­strom mit definiert­er Luft­feuchtigkeit wird das Salz aus den Steinen gelöst und in dem Meat Ager verteilt. Die feinen Salz­par­tikel fördern ein­er­seits durch ihre hygroskopis­che Wirkung den Prozess der Trock­nung, ander­er­seits wirkt das Salz keimhem­mend. Das bedeutet, dass das Fleisch völ­lig natür­lich ohne jegliche Zusätze trock­nen kann. Aktivkohle­filter und UV-Lam­p­en, wie man sie von bish­eri­gen Agern ken­nt, gehören der Ver­gan­gen­heit an. Mit dem neuen Ager hat sich Fam­i­lie Goritschnigg für die echte Pre­mi­um-Klasse entsch­ieden: Auss­chließlich VC4A-Stahl, Spezialdicht­mit­tel aus der Seefahrt und gold-elox­ierte Edel­stahl-Ver­dampfer sind in dem Ager ver­baut. Diese sind nicht nur beson­ders hochw­er­tig und lan­glebig, son­dern auch ohne spezielle Chemikalien umwelt­fre­undlich und sich­er zu reinigen.
Eben­so pre­mi­um wie die bege­hbare Reifekam­mer selb­st ist das Dry Aged Beef, das diese her­vor­bringt. Das in der Luft gelöste Salz sorgt in dem zwis­chen vier und acht Wochen dauern­den Reife­prozess, bei dem das Fleisch durch Ver­dun­stung ca. 30 Prozent seines Gewichts ver­liert und dabei das Aro­ma in gle­ichem Maße konzen­tri­ert, für eine Geschmacksintensität, die mit herkömmlichen Dry-Aging-Ver­fahren nicht erre­ich­bar ist. „Der Geschmack von salzgereiftem Dry Aged Beef ist unübertrof­fen.“, bericht­en die Brüder Thomas und Michael Goritschnigg.

alexandra und michael goritschnigg c tine steinthaler goritschniggs 1024x683 - „Dry Aged“ Steak – eine reife Leistung

125 Jahre Familien-Qualität in Fleischerei & Hotel

Seit über 125 Jahren garantiert der Fam­i­lien­be­trieb Goritschnigg für hochqual­i­ta­tive Fleisch- und Wurst­spezial­itäten. Zahlre­iche nationale und inter­na­tionale Ausze­ich­nun­gen zeu­gen von der Exk­lu­siv­ität der Pro­duk­te der Fleis­cherei am Casino­platz in Velden. Die Goritschnig­gs sind eine große Fam­i­lie: Fleis­cher­meis­ter Thomas Goritschnigg führt die Fleis­cherei bere­its in viert­er Gen­er­a­tion. Michael – sein Brud­er – leit­et das Steakhaus, das sich nur wenige Schritte von der Fleis­cherei am Seecor­so befind­et. Das kleine, feine GORITSCHNIG­Gs Hotel liegt eben­falls am Casinoplatz.

Fotos © Tine Steinthaler (GORITSCHNIG­Gs