Create your Edges – Notizbücher, die unsere persönliche Handschrift tragen.

Ganz nach dem Mot­to: „Men­schen machen per­sön­liche Noti­zen. Wir machen per­sön­liche Notizbüch­er,” stellen Die Kalen­der­ma­ch­er Kalen­der und Notizbüch­er her, in denen unsere per­sön­lichen Gedanken gut aufge­hoben sind. Im neu gelauncht­en Web­shop von Die Kalen­der­ma­ch­er sind zahlre­iche Notizbüch­er mit Namen­sprä­gun­gen oder Motiv­en als Einzel­stücke oder in ein­er Klein­au­flage ab 25 Stück erhältlich. Die Kalen­der sind deshalb mehr als nur Schreib­waren, sie wer­den zu einem Acces­soire, durch das wir unsere Per­sön­lichkeit und unseren indi­vidu­ellen Stil aus­drück­en. Sie tra­gen nicht nur unsere Ideen, Erleb­nisse und Wün­sche, son­dern auch unsere Eck­en und Kan­ten in sich. So set­zen wir State­ments wie mit aus­ge­fal­l­en­em Schmuck oder unser­er Klei­dung, nur dass wir unsere Kalen­der nicht nur an einem Tag der Woche tra­gen, son­dern an jedem Tag.
Seit 1923 stellen Die Kalen­der­ma­ch­er per­son­al­isierte Kalen­der und Notizbüch­er – im Web­shop auch ab 300 Stück nach Maß für Unternehmen. Mit mehr als 1000 unter­schiedlichen Design­möglichkeit­en kreieren Unternehmen mith­il­fe des Kon­fig­u­ra­tors auf der Web­site Schreib­waren, die als Mitar­beit­er- und Kun­dengeschenke sowie als Werbe­mit­tel funk­tion­ieren. Eine analoge Plat­tform für Unternehmen, die eine Marke mit der pri­vat­en Welt und den per­sön­lichen Gedanken der BesitzerIn­nen verbindet. Und Wer­bung, die 365 Tage im Jahr im Kopf bleibt.

23e8af89 083e dbce bcc3 1b85c1a58f72 231x300 - Die Kalendermacher  50c6958c 6672 72fd 9dfe e2cd5108ea87 231x300 - Die Kalendermacher  111f0ec1 1a34 e275 0853 06aa1dbeb243 231x300 - Die Kalendermacher

Kalender mit Geschichte

Die Kalen­der­ma­ch­er sind Exper­tIn­nen auf ihrem Gebi­et – und das seit fast 100 Jahren. 1923 grün­dete Luise Pitzinger eine Buch­binderei im Siebten Wiener Bezirk, die sich im Laufe der Jahre zu einem der namhaftesten Betriebe der Kalen­der- und Notizbuch­her­stel­lung im deutschsprachi­gen Raum entwick­elte. Die Exper­tise Der Kalen­der­ma­ch­er basiert auf Handw­erk und Wis­sen, das über mit­tler­weile fünf Gen­er­a­tio­nen weit­ergegeben, durch die Fusion mit Öster­re­ichs Mark­t­führer Schret­z­may­er im Jahr 1999 erweit­ert wurde und bis heute mit gemein­samer Kraft, einem diversen, von Frauen geprägten Team und inno­v­a­tiv­en Ideen fortschre­it­et und der Dig­i­tal­isierung stand­hält. Durch die Funk­tion­al­ität, Per­son­al­isier­barkeit und Qual­ität ihrer Pro­duk­te wurde das Unternehmen zum öster­re­ichis­chen Mark­t­führer in der Kalen­der­her­stel­lung. Denn heute pro­duzieren Die Kalen­der­ma­ch­er rund 12 Mil­lio­nen Kalen­der im Jahr für die größten heimis­chen Unternehmen – das heißt jed­er öster­re­ichis­che Haushalt besitzt, vielle­icht ohne es bewusst wahrzunehmen, bere­its vier Kalendermacher-Produkte.

Kalender und Notizbücher in den verschiedensten Formaten, Farben und Materialien.

Unzäh­lige Gestal­tungsmöglichkeit­en machen das Sor­ti­ment von Die Kalen­der­ma­ch­er vielfältig und zugle­ich indi­vidu­ell. Ob auf dem Tisch, an der Wand oder immer und über­all mit dabei. Bild­kalen­der mit Natur- oder Tier­mo­tiv­en bis zu architek­tonis­chen Kunst­werken, Tis­chkalen­der, Buchkalen­der und Taschenkalen­der. Notizbüch­er, per­son­al­isierte Schrei­bun­ter­la­gen und Haft­no­ti­zen, tra­di­tionelle Bauernkalen­dern, gespickt mit Weisheit­en, Mond­phasen, Namen­sta­gen und Ern­teempfehlun­gen bis zu mod­ern­sten Designs. Für jeden Geschmack und Gebrauch bieten Die Kalen­der­ma­ch­er eine analoge Lösung, um Ideen, Noti­zen und Ter­mine aufzube­wahren – und zugle­ich auf unseren ökol­o­gis­chen Fußab­druck zu achten.

Mit jedem Notizbuch bewusst ein Stück Nachhaltigkeit in den Händen halten.

Nach­haltigkeit ist fest in der Unternehmens-DNA Der Kalen­der­ma­ch­er ver­ankert. Seit mehr als zehn Jahren suchen Die Kalen­der­ma­ch­er nach inno­v­a­tiv­en Lösun­gen, die ihre Pro­duk­te umwelt­fre­undlich­er machen, Ressourcen sparen und Emis­sio­nen reduzieren. Eine Pro­duk­tion die in Europa, zu 30 Prozent in Öster­re­ich stat­tfind­et, ver­ringert den CO2-Ausstoß maßge­blich. Mit Paten­ten wie ÖkoFix®, einem Papier­splint, der die Kalen­der­rück­wände zusam­men­hält und zuvor aus Plas­tik bestand, der Skip®-Bindung, die bis zu 30 Prozent Rohstoffe einspart, Ein­bän­den aus “Alt-Obst” und “Led­er” aus Apfel­resten und der Ver­wen­dung von Impact Pure Paper kon­nten Die Kalen­der­ma­ch­er bere­its zahlre­iche Umwelt­siegel gewin­nen. Das selb­st entwick­elte Con­cept­green geht auf und ist noch nicht am Ziel ange­langt, denn Die Kalen­der­ma­ch­er wollen nach­haltig Verän­derung schaf­fen. Nicht nur eine analoge Auszeit für uns – son­dern auch eine Atem­pause für unser Kli­ma. Einen Gegen­trend zur Dig­i­tal­isierung. Einen Raum um zu reflek­tieren, zu pla­nen und genug Zeit für die wichti­gen Dinge im Leben zu haben. Offline, pri­vat, bewusst und so indi­vidu­ell wie unsere Ideen, Per­sön­lichkeit­en und Marken.

Mehr Infor­ma­tio­nen unter kalendermacher.at

Fotos: Dil­lon Kalendermacher