4 Weinbaubetriebe keltern die Weine für das Freigut Thallern

Florian Alphart, Lorenz Alphart, Leo Aumann, Ferdinand und Paul Gebeshuber

Wir arbeit­en mit den soge­nan­nten Blue Chips der Ther­men­re­gion zusam­men“, schmun­zelt Katha­ri­na Graner, Geschäfts­führerin des Freigut Thallern. „Tra­di­tionell wur­den die Weine in Thallern schon immer von den besten Winz­ern der Region gekel­tert. Aktuell zeich­nen ins­ge­samt 4 Betriebe für die Vinifizierung unseres Trauben­ma­te­r­i­al ver­ant­wortlich: Weingut Alphart, Weingut Alphart am Mühlbach, Weingut Aumann sowie Weingut Gebeshu­ber“, betont Erich Polz jun., dessen Fam­i­lie das Freigut Thallern gepachtet hat. „Ich bin froh, dass unter der Schirmherrschaft des Freigut Thallern diese his­torisch einzi­gar­ti­gen Lagen erhal­ten und von renom­mierten Betrieben aus der Ther­men­re­gion bewirtschaftet wer­den“, betont Lorenz Alphart, der aus den Trauben des Press­wein­garten einen Rot­gipfler kel­tert. Zur Früh­lingsküche mit frischen Kräutern, Bär­lauch und Spargel emp­fiehlt Katha­ri­na Graner den Rot­gipfler „Gumpold­skirchen“ und den Ries­ling Ried „Stu­dent“ Alte Reben. Erhältlich in der Gebi­etsvinothek Thallern (täglich geöffnet!) sowie im Online-Shop.

Tradition in Thallern: Zusammenarbeit mit renommierten Betrieben der Thermenregion

Geschicht­strächtige, alte Reben brin­gen auf der ganzen Welt die größten Weine her­vor, so auch in Thallern“, betont Flo­ri­an Alphart, der am Freigut Teile der Lage „Ried Stu­dent“ bewirtschaftet. „Große Tra­di­tion, zeit­gemäß inter­pretiert. Klar, puris­tisch, fein“, beto­nen Paul und Fer­di­nand Gebeshu­ber: „Für uns ist es eine span­nende Her­aus­forderung aus eini­gen der ältesten Lagen Öster­re­ichs mit unser­er Philoso­phie charak­ter­volle Weine zu pro­duzieren“. Leo Aumann, unter dessen Obhut die Riede Ronald bear­beit­et wird: „Das Freigut ver­fügt über einige der besten Weingärten der Ther­men­re­gion“. Lorenz Alphart vom Weingut Alphart am Mühlbach vinifiziert aus dem Press­wein­garten einen Rot­gipfler für Thallern und ist von der Qual­ität der Anla­gen begeis­tert und meint lachend: „Die Pfar­rer haben schon immer gewusst, welche Lagen und Weingärten gut sind“.

Frühlingsweine: Rotgipfler „Gumpoldskirchen“ 2019 & Riesling Ried „Student“ Alte Reben 2018

Für die Früh­lingsküche und zum Anstoßen auf die ersten war­men Son­nen­strahlen empfehlen wir den Ries­ling Ried „Stu­dent“ Alte Reben 2018 und den Rot­gipfler „Gumpold­skirchen“ 2019“, so Katha­ri­na Graner, die selb­st ein große Rot­gipfler-Fan ist: „Passt sehr gut zur Früh­lingskräuter-Suppe, zu Bär­lauch­pesto oder zu Spargel­risot­to“. Der Rot­gipfler „Gumpold­skirchen“ 2019 wurde vom Weingut Gebeshu­ber vinifiziert und der Ries­ling Ried „Stu­dent“ Alte Reben 2018 kommt von Flo­ri­an Alphart. Bei­de Weine sind in der Gebi­etsvinothek in Thallern erhältlich, die täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet ist und auch über einen Online-Shop verfügt.

two types of wine 2466267 1280 1024x683 - Best of Thermenregion: Winzer für das Freigut Thallern

Das Freigut Thallern beste­ht seit 1141 und gilt als Ursprung des klöster­lichen Wein­baus in der Ther­men­re­gion. Die Weine wer­den tra­di­tionell von den besten Winz­ern der Ther­men­re­gion gekel­tert. Das Trauben­ma­te­r­i­al kommt aus his­torisch wertvollen Lagen. Inmit­ten der Wein­berge gele­gen gilt das Freigut Thallern seit Jahrhun­derten als Kraft­platz. Der Ort der Ruhe, Inspi­ra­tion, Entspan­nung sowie des Genuss­es ste­ht für alle offen und macht jeden Moment zu einem beson­deren. Zum Freigut Thallern gehört ein Hotel (mit eigen­er Kapelle), Sem­i­nar­räum­lichkeit­en sowie die Gebi­etsvinothek der Ther­men­re­gion. Im Fokus der Betreiber ste­ht der Erhalt der his­torischen Sub­stanz als wichtiger Teil der öster­re­ichis­chen Weinbaugeschichte.
www.freigut-thallern.at, www.facebook.com/Freigut-Thallern, www.instagram.com/freigut_thallern

Online-Shop: täglich 24h geöffnet unter www.freigut-thallern.at

 

Fotos: Winz­er © Michael Markl; Art­Tow­er /Pixabay