Charmante Kleinstadt, kulturelles Zentrum und Alleskönner für Naturbegeisterte

Bad Ischl im Herzen des Salzkam­merguts, wo einst Kaiser Franz Joseph und seine Sisi ihre kaiser­liche Som­mer­frische ver­bracht haben, ist heute ein­er der schön­sten Plätze Öster­re­ichs und eine unver­gle­ich­liche Ferien­re­gion. Kein Genießer kann dem Reiz dieser pit­toresken Land­schaft wider­ste­hen. Die Berge laden zum Wan­dern ein, die glasklaren Seen zum som­mer­lichen Bad, die Natur ver­bre­it­et ihren Charme, regionale Köstlichkeit­en und Tra­di­tio­nen wollen ent­deckt wer­den. In der geschicht­strächti­gen und eben­so zeit­geisti­gen Kle­in­stadt Bad Ischl gehen Geschichte und heimis­ches Brauch­tum Hand in Hand mit einem hochw­er­ti­gen kul­turellen Ver­anstal­tung­spro­gramm, mit einem regionalen Einkauf­ser­leb­nis, exk­lu­siv­er Ther­men-Well­ness und ein­er beein­druck­enden Natur­land­schaft. Bad Ischl und das Salzkam­mergut sind Kul­turhaupt­stadt Europas 2024. Von der Entente Flo­rale 2016 mit Gold aus­geze­ich­net, gilt die Kaiser­stadt als eine der lebenswertesten Städte in Öster­re­ich. Som­mer­frische reloaded, also zeit­gemäße Som­mer­frische, tut gut und macht Spaß.

Für Natur-Hungrige

Ob von nah oder fern – Bad Ischl zieht die naturbegeis­terten „Som­mer­frischler“ an. 200 Kilo­me­ter Wan­der­wege umgeben die Stadt. Entspan­nte Spaziergänge ent­lang von Flüssen oder Wan­derun­gen durch Wälder bis hin­auf zu den Almen und Gipfeln der umliegen­den Berg­welt lassen einen dur­chat­men und Kraft tanken. Auf dem Haus­berg der Ischler, der „Katrin“, eröffnet sich ein beein­druck­ender 360° Aus­blick auf das Salzkam­mergut. Im Som­mer laden die magis­che 7‑Seen­blick-Wan­derung, der Natur­erleb­nisweg „Auf den Spuren der Gams“ und die Spazier­wege zu den Aus­sicht­splat­tfor­men „Traun­tal­blick“ und „3‑Län­der-Blick“ zum Erkun­den ein. Für Klet­ter­er bietet sich der Katrin-Klet­ter­steig an. Wer es gern bequem hat, erre­icht mit der Seil­bahn die aus­sicht­sre­iche Höhe der „Katrin“. Moun­tain­bik­er freuen sich über ein ca. 1.200 Kilo­me­ter langes Wegenetz direkt von Bad Ischl aus. Wer auf seinen Touren eine Erfrischung braucht: Die vie­len Salzkam­mergut-Seen in der Umge­bung begeis­tern Schwim­mer und Son­nenan­beter. Die einzi­gar­tige Kom­bi­na­tion aus Bergen und Seen ist es auch, was den Berge­Seen Trail für Weit­wan­der­er und den Berge­Seen eTrail für E‑Mountainbiker zu einem beson­deren Erleb­nis macht. Mit einem 18-Loch-Golf­platz, Ten­nis­plätzen, Klet­ter­hallen und Reit­möglichkeit­en zeigt Bad Ischl seine sportliche Seite.

… und Wissens-Durstige

Um sich die impe­ri­ale Ver­gan­gen­heit von Bad Ischl zu verge­gen­wär­ti­gen, muss man nicht in Geschichts­büch­ern blät­tern. Ein entspan­nter Spazier­gang durch die Stadt bringt Schritt für Schritt höchst lebendi­ge Zeu­gen ver­gan­gener Tage zum Vorschein. Allen voran die Kaiservil­la, wo Kaiser Franz Joseph mehr als sechs Jahrzehnte lang jeden Som­mer logierte. Über viele Jahre wurde hier europäis­che Geschichte geschrieben. Die altehrwürdi­gen Räum­lichkeit­en kön­nen ganzjährig besichtigt wer­den. Faszinierend: 2022 bietet sich dem Besuch­er das gle­iche Bild wie einst dem Kaiser und sein­er Fam­i­lie. Umgeben ist die Kaiservil­la vom weitläu­fi­gen Kaiser­park, der zu aus­gedehn­ten Spaziergän­gen ein­lädt. Operetten­fre­unde wan­deln auf den Spuren des Kom­pon­is­ten Franz Lehár. Lehár fühlte sich in Bad Ischl wohl und meinte: „In Ischl habe ich immer die besten Ideen.“ Von 09. Juli bis 28.August 2022 find­et das Lehar-Fes­ti­val statt – das größte Operetten-Fes­ti­val Öster­re­ichs. Im ehe­ma­li­gen Erb­haus der Salzfer­tiger­fam­i­lie Seeauer ist das Muse­um der Stadt Bad Ischl unterge­bracht. In diesem Gebäude feierten der junge Kaiser Franz Joseph und Prinzessin „Elis­a­beth in Bay­ern“ ihre Ver­lobung. Inter­essierte schließen sich am besten den geführten Rundgän­gen der staatlich geprüften Aus­tria Guides an. Sie wis­sen viel zu erzählen über die Geschichte der Kaiser­stadt, ihre Bewohn­er und berühmten Gäste. Im Kongress & The­ater­Haus im Kur­park, mit­ten im Zen­trum der Stadt, find­en das ganze Jahr zahlre­iche Ver­anstal­tun­gen statt. Hin­ter der his­torischen Fas­sade ver­ber­gen sich mod­erne Tagungsräum­lichkeit­en für Kon­gresse und Events.

gemeinsamen einkaufstag geniessen c robert josipovic oberoesterreich tourismus bad ischl 1024x682 - Bad Ischl – ein kaiserliches Lebensgefühl

Für Verkoster & Schlemmer

Gut kochen, das kann man im Salzkam­mergut. In Bad Ischl span­nt sich der kuli­nar­ische Bogen von tra­di­tioneller öster­re­ichis­ch­er Küche bis hin zu inter­na­tionalen High­lights. Und es wäre nicht Bad Ischl, hätte nicht auch hier die Geschichte ihre Fin­ger im Spiel. Die ehe­ma­lige k. u. k. Hofzucker­bäck­erei Zauner ist eine der tra­di­tion­sre­ich­sten Kon­di­tor­eien Öster­re­ichs und ver­wöh­nt bis heute Naschkatzen mit ihren berühmten süßen Köstlichkeit­en. Hier bäckt man den Gugel­hupf nach dem Orig­i­nal­rezept von Katha­ri­na Schratt und fer­tigt seit nun­mehr fast 100 Jahren den „Orig­i­nal Zauner­stollen“, der in alle Welt versendet wird. Nicht nur zu Wei­h­nacht­en schmeckt der köstliche Tausch Lebkuchen. Der tra­di­tionelle, handge­fer­tigte Ischler Lebkuchen wird seit 1848 nach alten Rezepten aus edlem Honig, feinen Frücht­en, Nüssen und schmack­haften Gewürzen sowie hochw­er­tiger Schoko­lade hergestellt. Bei Edel­brand­som­me­li­er Matthias Gasteiger entste­hen aus erlese­nen Obst­sorten Schnäpse, Liköre und Essige, die mit zahlre­ichen Preisen und Ausze­ich­nun­gen prämiert wurden.
Im Mai 2022 öffnet der Sir­iuskogl – eines der beliebtesten Aus­flugsziele im Salzkam­mergut – wieder seine Pforten. Ein junges, top engagiertes Team rund um Christoph „Krauli“ Held hat sich in den let­zten Jahren einen großen Namen in der Gas­troszene gemacht und kann sich über einige Ausze­ich­nun­gen freuen. Eine wun­der­bare Naturkulisse und eine unver­gle­ich­liche Kuli­narik sind jeden Aus­flug zu „Krauli“ wert. Tierge­hege und ein großer Aben­teuer­spielplatz begeis­tern die Kinder.

koch christoph held in seinem element c katrin kerschbaumer oberoesterreich tourismus bad ischl 1024x682 - Bad Ischl – ein kaiserliches Lebensgefühl

Koch Christoph Held in der Küche des Gasthaus Sir­iuskogl beim Kochen.

Für Kunstliebhaber & Unternehmungslustige

Ein Bum­mel durch Bad Ischl ent­pup­pt sich als wahre „Schatzk­iste“ für Men­schen, die das Beson­dere suchen. Tra­di­tionelles Handw­erk wird in dem Städtchen an der Traun großgeschrieben. Fernab von unper­sön­lichen Shop­ping­malls und Labels, die man hin­ter jed­er Ecke find­et, macht es große Freude, in inhab­erge­führten Läden, in Gale­rien und Geschäften mit handgemacht­en Schätzen zu stöbern. Ein klein­er Vorgeschmack: Bit­tner Hüte ist eine der tra­di­tion­sre­ich­sten Hut­man­u­fak­turen Öster­re­ichs. Seit 1862 wer­den hier in aufwendi­ger Han­dar­beit Tra­cht­en- und Jagdhüte gefer­tigt. Bei Tra­cht­en Schauer wurde schon für die Gäste des Kaiser­haus­es geschnei­dert. Lieb­haber von Tra­cht­en find­en eine große Auswahl an Dirndln, Alpine Lifestyle Mode und die beliebte Tra­cht­en­mach­er-Kollek­tion. Viele span­nende Pro­duk­te rund um das The­ma Holz gibt es in dem Fam­i­lienun­ternehmen „Ischler Holzhandw­erk“ zu ent­deck­en. Vieles ist von Bad Ischl aus schnell erre­ich­bar. Nur 15 Minuten sind es zu den umliegen­den Salzkam­mergut-Seen, 20 Minuten in die Weltkul­turerbe-Region Hall­statt mit dem ältesten Salzberg­w­erk der Welt. Ähn­lich schnell gelan­gen Unternehmungslustige in die Porzel­lanstadt Gmunden sowie ins Ausseer­land, wo eine beein­druck­ende Bergstraße auf den „Los­er“ führt. Nach 55 Kilo­me­tern liegt Gästen von Bad Ischl auch die Mozart­stadt Salzburg zu Füßen. Gäste von Bad Ischl sind flex­i­bel mit öffentlichen Verkehrsmit­teln unter­wegs. Der Bahn­hof liegt im Stadtzentrum.

… und für die, die alle viere von sich strecken möchten

Erholen in exk­lu­siv­er Atmo­sphäre – dafür ist das Eurother­men­Re­sort Bad Ischl der richtige Platz: Entschle­u­ni­gung, Entspan­nung und Well­ness mit Blick auf die majestätis­chen Berge, umgeben von der Kraft des Salzes in Luft und Wass­er. Im Som­mer und im Win­ter bietet sich der traumhafte Außen­bere­ich mit der Wasser­at­trak­tion „Lazy Riv­er Flus­sland­schaft“ im Ther­men­garten für Mußes­tun­den an.

attraktive becken mit sprudelliegen im eurothermen resort c eurothermen resorts tourismusverband bad ischl 1024x779 - Bad Ischl – ein kaiserliches Lebensgefühl

Best place to be!

Die Sky­Lounge des 4*Superior-Hotels Roy­al. Das ist Well­ness auf höch­stem Niveau. Mit atem­ber­auben­dem und spek­takulärem Rund­blick über Bad Ischl und die Berg­welt des Salzkam­merguts. Ein Infin­i­ty-Pool, unter­schiedliche Relaxbere­iche und die Panora­ma-Son­nen­ter­rasse mit Wohlfühlfak­tor am Dach des Hotels. Und nur seinen Gästen vorbehalten.

Fotos: Einkauf­stag © robert josipovic oberoester­re­ich touris­mus bad_ischl; koch christoph held © katrin ker­schbaumer oberoester­re­ich touris­mus bad ischl; parkan­lage kongress the­ater­haus © tom son oberoester­re­ich touris­mus bad ischl; Infin­i­ty­pool © eurother­men resorts touris­musver­band bad ischl