Regionales mit neuem Esprit ist das Cre­do der vielfach aus­geze­ich­neten Wirtshausküche in der Post­stube 1327, deren Jahreszahl man zu Recht mit Stolz trägt. Ganz unter der Devise: Kön­nen wir nicht reisen, holen wir uns span­nende Kuli­narik ein­fach nach Traunkirchen.

Durch Wis­sen, Kön­nen und einzi­gar­tige, regionale Lebens­mit­tel ist es dem Team der Traun­see­ho­tels möglich, mit einem außergewöhn­lichen Kuli­narik Pop-up zu ver­wöh­nen. Fam­i­lie Gröller und 4‑Haubenkoch Lukas Nagl laden bis 14. Feb­ru­ar 2021 zu ein­er Gau­men­reise ins ferne Japan und zele­bri­eren in der Post­stube 1327 in Traunkirchen ihre eigene Ver­sion eines japanis­chen Wirtshaus­es. „Think glob­al­ly – act local­ly, im Wan­del der Werte, unver­fälschte und rare Pro­duk­te“ lautet die Philoso­phie des Spitzenkochs Lukas Nagel.

traunseehotels tradition und moderne im wirtshaus poststube 1327 in traunkirchen foto www traunseehotels at christof wagner 31x21cm 300dpi 1024x679 - Japan-Pop-up in Traunkirchen

Japanische Saucen und Pasten von LUVI Fermente runden das Konzept ab

Gemein­sam mit Chris­tine Brameshu­ber und Vik­tor Gru­ber hat 4‑Hauben-Koch Lukas Nagl Saucen, Essen­zen und Pas­ten entwick­elt, die Gericht­en eine gehörige Prise Extrav­a­ganz ver­lei­hen. Von der Sojasauce mit höher­er, geschmack­lich­er Kom­plex­ität über Traun­see Garum (Fis­chsauce) aus Beifang von wildge­fan­genem Fisch oder trock­e­nen Koji-Reis als Grund­lage für Mis­os aller Art bis hin zu hellem Miso aus öster­re­ichis­chem Soja und ital­ienis­chem Bio-Reis oder Wald­viertler Mohn­miso, der sowohl süß wie auch pikant viel­seit­ig ein­set­zbar ist. In Kom­bi­na­tion mit fangfrischem Fisch aus dem Salzkam­mergut, knack­igem Win­tergemüse, frisch geern­teten und regionalen Asia Salat­en und öster­re­ichis­chem Ing­w­er und Reis ste­ht dem japanis­chen Genuss nichts mehr im Weg.

Seine eige­nen Pro­duk­te namens LUVI Fer­mente ver­wen­det Nagl nicht nur im viel­mals aus­geze­ich­neten Restau­rant Boot­shaus des Genießer-See­ho­tels Das Traun­see, son­dern beliefert mit­tler­weile auch die gas­tronomis­che Elite im In- und Aus­land. Zu seinen Kun­den zählen beispiel­sweise Döllerers Gourmet Restau­rant in Golling, Land­haus Bach­er in Mautern, Die Forelle am Weißensee, Der Floh in Lan­gen­le­barn oder das mit 2‑Michelin Ster­nen aus­geze­ich­nete Noma in Kopenhagen.

kloster traunkirchen www traunseehotels at 1024x682 - Japan-Pop-up in Traunkirchen

Die Traunseehotels bieten Tradition mit modernem Weitblick

Moni­ka und Wolf­gang Gröller führen das Genießer-See­ho­tel Das Traun­see in drit­ter Gen­er­a­tion. In den let­zten Jahren haben sie das feine, famil­iäre Hide­away samt prächtiger See­lage zum Gourmet-Hotspot und fein­er Well­nes­soase entwick­elt. Im Restau­rant Boot­shaus verbindet 4‑Hauben-Koch Lukas Nagl mit kreativ­er Leichtigkeit die Tra­di­tion der Region und beste Pro­duk­te mit ein­er immer auf den Geschmack konzen­tri­erten Küche. Das Salzkam­mergut ist für Nagl nicht nur Heimat, son­dern auch Inspi­ra­tion für seine Gerichte.

Zu den Traunseehotels zählt auch das 4‑Sterne-Hotel Post am See

Die Zim­mer des Hotel Post am See wur­den jüngst frech und geschmack­voll ren­oviert. Ob stil­volles Design oder aus­geze­ich­nete Wirtshausküche – Fam­i­lie Gröller bleibt auch hier mit stil­voller Ein­rich­tung und bester Kuli­narik ihren hohen Ansprüchen treu. Bere­its 1327 wurde die Post­stube erst­mals urkundlich erwäh­nt und hat sich in den let­zten Jahren als Wirtshausklas­sik­er sowohl für Ein­heimis­che als auch Gäste etabliert.

Fotos: www.traunseehotels.at, Lukas Kirchgasser